KURSBESCHREIBUNG

Burn Out wird gerne als das Ende eines totalen Erschöpfungszustandes bezeichnet, der sich sowohl auf körperlicher als auch auf emotionaler Ebene ausdrückt. Und: Burn Out scheint sich in unserer multimedialen und global vernetzten Gesellschaft zu verbreiten wie ein Lauffeuer. Stress ist Zeitgeist. Zeitdruck ebenso. Viele Therapierichtungen greifen diesen Trend auf und setzen in Bezug auf Burn Out bevorzugt an den Stressmustern an. Auch in Shiatsu steht bei Burn Out KlientInnen Entspannung und Stress-Abbau oft im Mittelpunkt. Die viel wesentlichere Frage sollte jedoch sein: Warum brennen und verbrennen wir alle unsere Energie?

Sind wir selber Kapitän auf unserem Boot?

Der amerikanische Erziehungswissenschaftler Howard Earl Gardner hat einen effektiven Ansatz im Umgang mit dem Burn Out Syndrom gefunden: Es geht um bewusste Selbststeuerung, die Gardner mit drei Fragen zusammenfasst: Wer bin ich? Was will ich? Wie erreiche ich effizient meine Ziele? Das Feuer der energetischen Selbstverzehrung können wir nur dann effizient löschen, wenn wir ihm den Nährboden entziehen. Dazu müssen wir bereit sein, nicht nur den Streß oder die Müdigkeit an der Oberfläche zu sehen, sondern den Menschen tief zu erfassen, seine Identität zu erfassen, seine Werte und seine Wünsche zu erfassen. Shiatsu ist Handarbeit. Mit den Händen können wir unsere KlientInnen in Bezug auf diese Fragen begreifen, die wesentlichen Themen erfassen und anschließend mit simplen Fragen auf den Punkt bringen, die vor allem da ansetzen, wo der Zustand der Müdigkeit wirklich sitzt: Im Kern der Seele. Dieser Zugang hat sich aus der Arbeit und Forschung bei dem Burn Out Intensiv Praktikum in Wien ergeben, wo seit März 2012 in Summe über 800 KlientInnen behandelt wurden.

SCHWERPUNKTE:
>> Die Energetik des Burn Out anhand des Zwölf-Phasen-Modells von Herbert Freudenberger
>>
Emotionale Verflachung, Depersonalisierung, verminderte Leistungsfähigkeit: Die drei Kernsymptome des Burn Outs und der Zugang mit Shiatsu
>>
Spezielle Behandlungstechniken in Bezug auf die Kernsymptome
>>
Der Einsatz von Tsubos und die damit einhergehende Energetik
>>
Begleitende Übungen für KlientInnen

EMPFOHLENE KURSDAUER:
Mindestens: 2 Tage
Maximal: 6 Tage
Option: Teil I & Teil II zu je zwei Tagen

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google